Hexenschuss

Plötzlich starke Rückenschmerzen loswerden

Der Schmerz kommt wie ein Überfall, unerwartet und urplötzlich. Aufrichten wird unmöglich. Gehen verkommt zum Hinken. Sitzen zur Qual. Liegen wird zur Folter.

Medizinisch gesehen handelt es sich um eine plötzliche, schockartige Verkrampfung der Bauchmuskeln. Damit vorne nichts reisst, bremst uns hinten ein dominanter Schmerz. Wir müssen gekrümmt stehen bleiben. Die Fortbewegung – die Bewegung an sich – ist in bemerkenswerter Weise gestört. Wenn Sie je angeschossen wurden, wissen Sie, wovon wir reden. Aber Sie sind nicht hilflos. So können Sie sich das Leiden erleichtern:

Wärmeanwendung

Machen Sie sich eine heisse Wärmeflasche. Schlagen Sie sie diese in ein Frottiertuch ein. Legen Sie sich das Paket auf die Symphyse (die Symphyse ist das Schambein, also jener Knochen, der vorne die Beckenschaufeln verbindet). Am besten legen Sie sich hin. Wenn Sie mögen, dürfen Sie auch in einem bequemen Sessel fernsehen oder lesen. Wichtig ist, dass Sie im Sitzen oder Liegen von einem Kissen gut im Kreuz gestützt werden.

Vorsicht mit Wärmeanwendung im Rücken! Wenn Sie die Wärmeflasche hinten (also auf den Schmerz) platzieren, können die Schmerzen schlimmer werden. Tun Sie das nicht, lassen Sie die Flasche vorne. Ruhe und die Lagerung mit einem Kissen im Kreuz tun Ihnen gut. Am besten nehmen Sie die Wärmeflasche mit ins Bett. Schlafen Sie sich gesund.

Gymnastik

Tuerrahmen - Physiotherapie GreinerStellen Sie sich vor einen Türrahmen. Die Zehenspitzen des einen Fusses berühren die Schwelle. Den anderen Fuss stellen Sie ins nächste Zimmer. Heben Sie die Arme und legen Sie die Unterarme in einem 90 Grad Winkel gegen den Rahmen. Nun beugen Sie sich nach vorne und dehnen Sie langsam die Brustmuskeln bis Sie einen Zug verspüren. Bleiben Sie einige Sekunden in dieser Stellung und lösen Sie langsam die Spannung wieder auf. Diese Übung hilft schnell und Sie können sie so oft wiederholen, wie Sie mögen.